Alarmschmerz Dein Körper warnt dich

Was hilft gegen Rückenschmerzen?

Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In nahezu 90 % der Fälle lässt sich jedoch keine konkrete Ursache ausmachen. Die verbleibenden 10 % sind auf Verletzungen, Unfälle und organische Erkrankungen zurückzuführen, weshalb es im ersten Schritt wichtig ist, diese vom Fachmediziner ausschließen zu lassen.

Rückenschmerzen: Definition, Entstehung und Ursachen

Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. In nahezu 90 % der Fälle lässt sich jedoch keine konkrete Ursache ausmachen. Die verbleibenden 10 % sind auf Verletzungen, Unfälle und organische Erkrankungen zurückzuführen, weshalb es im ersten Schritt wichtig ist, diese vom Fachmediziner ausschließen zu lassen.

Hast Du dies getan, kannst Du mit dem Liebscher und Bracht Rücken – Programm beginnen. Trage Dich hierzu gleich nebenstehend für unseren kostenlosen Ratgeber zum Thema Rückenschmerzen ein.

In unserer Tätigkeit als Liebscher und Bracht Schmerztherapeuten machen wir täglich Muskeln und Faszien als Schmerzursache ausfindig. Durch Bewegungsmangel oder einseitige Bewegungen entstehen Überspannungen im Gewebe, die es abzubauen gilt. Erstaunlicherweise ist die Ursache für Rückenschmerzen im unteren Rücken und Rückenschmerzen im Liegen oft auf der Vorderseite unseres Körpers zu finden.

Durch langes Sitzen verkürzen die Muskeln dort und die Faszien verlieren ihre Elastizität. Sie ziehen unseren Oberkörper nach vorne. Deswegen müssen nun die großen Rückenmuskeln gegensteuern und ziehen nach hinten. Auf beiden Muskelgruppen lastet jetzt eine Überspannung, die zu starken Verkrampfungen führt. Diese wiederum üben Druck auf unser Skelett (Wirbelsäule, Bandscheiben) aus und wir werden mit sogenannten Alarmschmerzen vor drohenden Schäden gewarnt.

Diese Alarmschmerzen können in vielerlei Ausprägung und an unterschiedlichen Stellen auftreten. Es kann sich um akute Schmerzzustände (weniger als 6 Wochen), subakute Schmerzen (6 – 12 Wochen) oder um chronisch andauernde oder wiederkehrende Schmerzzustände handeln. Häufig aber klagen Patienten über Rückenschmerzen im unteren Rücken und Rückenschmerzen im Liegen.

Schmerzen im unteren Rücken, was hilft wirklich 2
Schmerzen im unteren Rücken, was hilft wirklich?

Was gegen deine Rückenschmerzen hilft

Oft hört man den gut gemeinten Rat: „Dann schone dich am besten.“ Leider verschlimmert Schonung die Beschwerden, aber mit dem Liebscher und Bracht Rücken – Programm können wir dir helfen, wieder schmerzfrei zu werden.

Durch die regelmäßige Ausführung von Dehnübungen wirst du deinen Körper besser verstehen lernen und erfahren, wie du dir einfach selbst helfen kannst. Einige wenige Minuten am Tag reichen bereits, um erste Erfolge zu erzielen. Der Weg in ein bewegtes, sportliches Leben wird dir so wieder offenstehen und du wirst morgens ausgeruht und erholt aufwachen.

Die Übungen findest du in unserem kostenlosen Ratgeber zum Thema Rückenschmerzen. Wenn du dich unsicher fühlst, dann unterstützen wir dich gerne. Buche hier deinen Ersttermin bei unseren zertifizierten Liebscher und Bracht – Schmerztherapeuten in Berlin.